Vector Background Image

News

Hochauflösendes Videostreaming und Entwicklerforum für HbbTV

02.03.2015

Der europäische Standard HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV) bietet heute schon vielfältige Nutzungsmöglichkeiten im Wohnzimmer und wird bei den Zuschauern immer beliebter. Programmanbieter verzeichnen aktuell ca. 11 Mio. HbbTV-fähige Fernsehgeräte in Deutschland, die auch am Internet angeschlossen sind. Welche neuen Anwendungen möglich sind und wie dafür die Infrastrukturen aussehen müssen, daran forscht das EU-Projekt „TV-Ring“. Drei über Europa verteilte Pilotprojekte bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Applikationen wie z.B. Second Screen, hochauflösendes Videostreaming – bis UHDTV – oder die Verteilung von mehreren parallelen Videostreams unter realen Bedingungen zu testen und zu evaluieren.


Im Rahmen des deutschen Pilotprojektes arbeiten das IRT und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) an der HbbTV-Anwendung für die Jugendsendung "Verknallt & Abgedreht", die erstmals Ende 2014 im Kinderkanal KiKA von ARD und ZDF ausgestrahlt wurde.


Ein weiteres Ziel des Projektes ist der Aufbau eines professionellen HbbTVEntwicklerforums, das Wissen, Erkenntnisse, und Standpunkte der HbbTVEntwicklung in einem Internet-Forum für Neueinsteiger und Experten unter www.hbbtv-developer.com bündelt.

 

Im IRT-Kolloquium am 16. März 2015 (15:30 Uhr) wird zu den Eckdaten des Projektes TV-Ring sowie zu den Aufgaben der Partner informiert. Ferner werden erste Ergebnisse bei der Übertragung von Bandbreiten-intensiven Videodatenströmen über HbbTV vorgestellt und erstmalig das HbbTV Developer Forum mit seinen Möglichkeiten der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Presseinformation

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schierbaum
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Head of PR
Tel. +49 (0)89 32399-204
Carola Schmidle
PR-Assistentin
Tel. +49 (0)89 32399-204