News

Abschied von Clemens Kunert

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer haben wir von dem plötzlichen Tod unseres lieben Kollegen Clemens Kunert erfahren, der am 10. Mai 2020 im Alter von 61 Jahren beim Bergwandern tödlich verunglückt ist. Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten seiner Ehefrau und seinen Kindern.

Wir müssen uns von einem wunderbaren Kollegen verabschieden. In der gesamten Zeit seiner Tätigkeit am Institut für Rundfunktechnik hat er zahlreiche Entwicklungen auf dem Gebiet der Rundfunktechnik begleitet, verantwortet und mitgeprägt. Er war maßgeblich an der Entwicklung der Spezifikationen und Implementierungen für die UKW-Radiodienste RDS und TMC sowie später für den Nachfolger TPEG in DAB beteiligt. Auch in der Fernsehtechnik wirkte er an den Standardentwicklungen von TV-Anytime, MHP und DVB mit. In dieser Zeit verantwortete er europäische Forschungsprojekte, wie EPISODE, FORCE, ECORTIS, CORVETTE oder TPEG. 2005 wurde er zum Leiter der Abteilung für Funkübertragungssysteme ernannt. Aufgabenschwerpunkte waren DAB+, DVB-T und DVB-T2 sowie zukünftige Telekommunikationssysteme, wie LTE, LTE advanced und 5G. Seit 2016 konzentrierte sich Clemens Kunert auf die Projektleitung und Wissenserweiterung im Bereich neuartiger Funksysteme. Seitdem war er aktiv an der 3GPP-Standardisierung und der Entwicklung des 5G-Ökosystems beteiligt.

Clemens Kunert war Erfinder zahlreicher Patente, Erfinderberater der Arbeitnehmer und Mitglied im IRT-Erfinderausschuss.

Mit Clemens Kunert verlieren wir einen Mitarbeiter mit hohem menschlichen Format, viele von uns auch einen guten Freund. Kollegialität, sozialer Ausgleich und Teamgeist waren Clemens Kunert immer wichtig. Seine Gedanken galten oft dem IRT und seinen Kolleginnen und Kollegen.

Wir werden uns stets in großer Freundschaft an ihn erinnern und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schierbaum

Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Head of PR

+49 089 32399-204
presse@irt.de
Carola Schmidle

PR-Assistentin

Tel. +49 (0)89 32399-204
presse@irt.de