Forschungskooperationen am IRT

Das Institut für Rundfunktechnik ist laufend in verschiedene, teils drittmittelgeförderte Kooperationsprojekte involviert und pflegt  hierzu Partnerschaften mit vielen internationalen wissenschaftlichen Instituten, Universitäten und Wirtschaftsunternehmen.

 

Insbesondere  in Forschungsvorhaben an der Schnittstelle zu Theorie und Praxis bringen wir unsere Expertise in die Forschungs- und Evaluationsarbeit ein um anschließend alle Aktivitäten nach innen und außen zu dokumentieren.

Das Geschäftsfeld "Förderprojekte" akquiriert alle Forschungs- und Entwicklungsvorhaben des IRT, die mit nationalen oder internationalen Mitteln gefördert werden und hat den Anspruch diese Projekte beratend und konzeptionell zu begleiten. Das IRT bringt dabei als Partner sein umfassendes Know-How in die Förderprojekte ein. Gleichzeitig ist das Institut auf diese Weise direkt an zukünftigen Entwicklungen beteiligt und sichert so den Ausbau seiner Wissensbasis.

 

Die einzelnen Projekte werden in Absprache mit der Geschäftsleitung des IRT, den eventuellen Kooperationspartnern sowie den Fördergebern definiert und je nach thematischem Schwerpunkt in den entsprechenden Sachgebieten des IRT bearbeitet. Mit den Förderprojekten bringt das Institut die Entwicklung neuer Rundfunksysteme voran, arbeitet an der Einführung neuer Rundfunkdienste mit und leistet einen Beitrag zur internationalen Standardisierung insbesondere im Hinblick auf die Medienkonvergenz von Rundfunk und Telekommunikation.

 

Aktuelle Forschungskooperationen

Abgeschlossene Forschungskooperationen

 

YoutubeTwitterSeite drucken
Ihre Ansprechpartner

Ralf Neudel

Geschäftsfeldleiter
Forschungskooperationen

Tel. +49 (0)89 32399-340

E-Mail: neudel @ irt.de

Hans-Peter Brand

Tel. +49 (0)89 32399-343
E-Mail: brand @ irt.de

Helga Jäger-Bauer

Sekretariat

Tel. +49 (0)89 32399-402

E-Mail: jaeger @ irt.de