VIRTUOSA

Virtualisierung in der IP-basierten Produktion (PoC)

Im Projekt VIRTUOSA werden Lösungen entwickelt und in einem betrieblichen Umfeld getestet um die Kosten für IP-basierte Live-Produktionen um bis zu 40% zu senken und zugleich mehr lineare Inhalte parallel produzieren zu können. Ziel der beteiligten Partner ist eine Markteinführung bis zum Ende der 24-monatigen Projektlaufzeit (01/07/2019 - 30/06/2021)

VIRTUOSA besteht aus drei Kernelementen:
• Maßgeschneiderte Architektur für SDN-basierte Produktionsinfrastruktur (LAN, WAN und 5G)
• SDN-basierter Medienserver und Ethernet/IP-Switches
• Software für maßgeschneidertes Mediennetzmanagement und Self-Service-Orchestrierung

In der Praxis kann damit 5G-Technik mit Virtualisierungskonzepten kombiniert werden und die Live-Medienproduktion effizienter, einfacher, skalierbarer und kostengünstiger gestaltet werden. Dies ermöglicht Sendern die parallele, gemeinsame Nutzung von Produktionsanlagen, Equipment, Ressourcen und Personal an verschiedenen Standorten, selbst in größeren Entfernungen.

Um die zukünftige Tauglichkeit der Systeme für den Einsatz bei Rundfunkanstalten, sowie deren Interoperabilität zu gewährleiten, wird das IRT im Projekt insbesondere das Testing, die Proof-of-Concept-Implementierungen und die Erstellung entsprechender Testmethoden und -pläne verantworten.

Dabei sind drei Phasen vorgesehen: In der ersten Phase wird im IRT eine IP-basierte vollständige Produktionsumgebung aufgebaut, welche Studio, Regie und Geräteraum umfasst. Phase 2 erweitert diese Umgebung um ein zweites, räumlich entferntes IP-Produktionsstudio. In Phase 3 erfolgt das Setup einer mobilen Produktion mit Hilfe von 5G-Mobilfunknetzen.

Aufgabe des IRT ist nachzuweisen, dass eine IP-basierte Produktion mit einer SDN-Steuerung (Software-Defined Networking) in allen vorgesehen Phasen funktioniert und dabei bestehende Standards genutzt und eingehalten werden können.

Neben dem IRT besteht das Konsortium aus den drei international führenden Industrieunternehmen Nevion AS (Norwegen), Mellanox Technologies LTD (Israel) und LOGIC media solutions GmbH (Deutschland). Der Projektantrag für Virtuosa hat sich in dem sehr umworbenen Forschungs- und Innovationsprogramm "Fast Track to Innovation" des Rahmenprogramms der Europäischen Union Horizon 2020 als bester Vorschlag aus 225 Anträgen durchgesetzt.

Ihr Ansprechpartner

Future Networks

Markus Berg
Bereichsleiter
Division Manager

+49 89 32399-279
markus.berg@irt.de