dwerft

linked metadata for media

In sechs Teilprojekten erforschen und entwickeln die Bündnispartner diverse innovative Medientechnologien für die digitale Medienproduktion: Algorithmen und Künstliche Intelligenz für Bild- und Spracherkennung, Blockchain für Abrechnungssysteme, filebasierte Media Cloud Workflows, automatisierte Untertitelerstellung für crossmediale Distribution, Anwendungen für non-fiktionale Produktionen sowie intelligente Schnittstellen zu externen Archiven und Redaktionsdatenbanken.

Das IRT arbeitet in diesem Projekt intensiv am Herzstück des Projekts mit - der LMDC; außerdem ist es hauptverantwortlich für die Teiltechnologie zum Thema automatisierte Untertitelerstellung für crossmediale Distribution und der technisch-wissenschaftliche Koordinator für das gesamte Projekt. In der LMDC werden die Daten semantisch miteinander in Beziehung gesetzt und sollen dann allen Beteiligten individuell und intuitiv nutzbar zur Verfügung gestellt werden.

Beispielsweise können Redakteure so passende Inhalte zu einem Thema finden. Außerdem profitieren auch Zuschauer durch vernetzte Metadaten, da Mediatheken mit mehr Informationen ausgestattet werden können und der Zuschauer damit neue Suchmöglichkeiten erhält und auch den passenden Inhalt findet. Aber auch innerhalb der Wertschöpfungskette können Arbeiten erleichtert werden, da mehr Informationen aus dem vorherigen Prozess zur Verfügung stehen und auch nicht mehr manuell von einem System zum nächsten übertragen werden müssen.

Das Projekt ist im Oktober 2018 gestartet und endet im September 2021. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "Innovative regionale Wachstumskerne" gefördert.

http://dwerft.de/

Ihre Ansprechpartner

Ralf Neudel

Geschäftsfeldleiter
General Manager

+49 (0)89 32399-340
neudel@irt.de
Hans-Peter Brand
Tel. +49 (0)89 32399-343
brand@irt.de
Helga Jäger-Bauer

Sekretariat
Administrative Assistent

Tel. +49 (0)89 32399-402
jaeger@irt.de