Vector Background Image

dwerft

Im Projekt „dwerft“ werden innovative IT-Technologien für die Film- und Fernsehproduktion erforscht. Die Vision des Bündnisses ist die Industrialisierung der Produktion, Archivierung und Distribution von audiovisuellen Medieninhalten unter Zuhilfenahme von Cloud-Technologien. Im Zentrum der Arbeit des Bündnisses „dwerft“ steht die Erforschung einer lückenlosen und verlustfreien Vernetzung aller Arbeitsprozesse durch offene, interoperable Standards zur gemeinsamen Nutzung aller in den Prozessen anfallenden Informationen (Metadaten). Für das IRT steht dabei die Erforschung von Diensten für ein weitestgehend automatisiertes Qualitätsmanagement im Vordergrund. Diese sollen es kleinen und mittleren Medienproduktionshäusern, die keine eigene Infrastruktur für die Qualitätskontrolle haben, erlauben, ihre Inhalte vor der Lieferung an ihre Kunden auf die technischen Anforderungen des Auftraggebers hin zu überprüfen. Dazu werden aktuelle Standardisierungsbestrebungen im Rundfunk und in internationalen Gremien (EBU, AMWA, SMPTE etc.) begleitet und relevante Ergebnisse zusammen mit den entsprechenden Anforderungen potentieller Endnutzer prototypisch umgesetzt. Außerdem wird die Anbindung eines solchen Dienstes an die projektweite Metadaten-Infrastruktur erforscht.An der „dwerft“ beteiligt sind zehn Unternehmen, Hochschulen und Forschungsinstitute, überwiegend vom Medienstandort Babelsberg. Insgesamt werden im Bündnis bis Anfang 2017 ca. 8 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung investiert, wovon ca. 5,6 Mio. durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung bereitgestellt werden.

http://dwerft.de/

Ihre Ansprechpartner

Ralf Neudel
Geschäftsfeldleiter
General Manager
+49 (0)89 32399-340
Hans-Peter Brand
Tel. +49 (0)89 32399-343
Helga Jäger-Bauer
Sekretariat
Administrative Assistent
Tel. +49 (0)89 32399-402