Vector Background Image

Gerätesicherheit und Signalschutz

Pärchen vor Bildschirm mit Wolken

Mit der Digitalisierung des Rundfunks und dem Trend zu interaktiven Inhalten wachsen heute auch mögliche Bedrohungen für Rundfunkanbieter und Gerätehersteller. Wo früher ein analoger Röhrenfernseher stand, steht heute ein mit Heimnetz und Internet verbundener Smart TV mit dutzenden Apps, welche ein Angreifer manipulieren könnte. Damit die Anwender auch in Zukunft unbesorgt durch die Senderliste zappen können, arbeiten das IRT an neuen Standards zur Absicherung der Rundfunkübertragung gegen Manipulationen.

Gleichzeitig wollen Rundfunkanbieter und Rechteinhaber die illegale Weiterverbreitung ihrer Inhalte verhindern. Neben DVB und DAB steht dabei vor allem Streaming im Fokus, da hier eine rasante Entwicklung auf Seiten der Geräte und Anwendungen stattfindet. Das Thema Signalschutz bedeutet für das IRT also nicht die Einschränkung des Empfangs, wie es beispielsweise die Verschlüsselung von PayTV der Fall ist. Stattdessen soll der korrekte Empfang von unverfälschten Inhalten für alle Rundfunkteilnehmer gewährleistet werden.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Brefort
Sachgebietsleiter
Head of Department
Tel. +49 (0)89 32399-403
Andreas Ebner
Fachreferent
Senior Engineer
Tel. +49 (0)89 32399-371