Vector Background Image

TPEG-Mobilitätsinformationen

Autocockpit mit Telematikbildschirm

TPEG (Transport Protocol Experts Group) ist eine Standardfamilie, auf deren Basis Verkehrs- und Reiseinformationen über Digitalradio und Internet (ggf. auch im hybriden Zusammenspiel) übertragen werden können. Die Daten werden kodiert ausgesendet und informieren den Reisenden über Navigationssystem oder Smartphone-App.
TPEG gilt als Nachfolger von TMC (Traffic Message Channel), einer Entwicklung der 1980er Jahre für das RDS-System. TMC wird zwar erfolgreich im UKW-Rundfunk ausgesendet, ist aber in der Weiterentwicklung aufgrund der analogen UKW-Übertragung beschränkt. Wesentliche Vorteile von TPEG dagegen sind:

  • Übertragung über digitale Rundfunksysteme und Internet
  • Genauere Lokalisierung (durch Georeferenzierung der Verkehrspunkte in einer digitalen Karte)
  • Sehr detaillierte Beschreibung von Verkehrsereignissen
  • Möglichkeit der Verbreitung zusätzlicher Reiseinformationen, z.B. zu Parkräumen, dem Personennah- und Fernverkehr
  • Bündelung verschiedener Dienste
  • Möglichkeit der Übertragung von Zusatzdiensten (z.B. für Wetterinformationen und Großereignisse)

Internationale Zusammenarbeit TISA und BEST

Das IRT erarbeitet gemeinsam mit internationalen Partnern Lösungen für die Anforderungen des Rundfunkbetriebs und der Industrie. Die Forschungen zu den TPEG-Spezifikationen werden von der TISA (Traveller Information Services Association) koordiniert, in der Partner aus Asien, Amerika und Europa an zahlreichen Anwendungen für den Straßenverkehr, für Reisezeiten, für Parkrauminformationen und für den öffentlichen Personenverkehr arbeiten.

Zu den Aufgaben des IRT gehört es, die redaktionellen Anforderungen des Rundfunks und weiterer Anbieter in die bei TPEG vorgesehenen Anwendungen umzusetzen. Mit eigenen TPEG-Softwaretools ist das IRT in der Lage, die komplette Übertragungskette – bestehend aus Enkoder, Eintaster und Dekoder – standardkonform abzubilden.

Als Mitglied des BEST-Konsortiums (Broadcasters‘ European Solution for Travel information), der Interessenvertretung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten bei Verkehrs- und Reiseinformationsangeboten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, berät das IRT in technischen Fragen, bearbeitet aktuelle Themen auf übergreifender sowie internationaler Ebene und koordiniert die Geschäftsstelle in München.

Weitere Informationen zu BEST: www.best-travelinfo.org

Weiter zur TISA-Webseite 

Projekt e-GAP: Der Weg zur freien Ladesäule

Im bayerischen Projekt e-GAP entwickelte das IRT eine auf TPEG basierende Applikation für Elektromobilitätsinformationen. Mit der App finden Elektroautofahrer in Garmisch-Partenkirchen schnell eine freie Ladesäule. Weitere Features der Elektromobilitätsinformationen, die künftig in einem einheitlichen Format angeboten werden sollen, sind die Kapazität von Ladeparks, die Kontaktdaten des Betreibers, die Bezahlmöglichkeiten und eine Reservierungsfunktion für Ladesäulen.

Weitere Informationen zum Projekt e-GAP

 

Ihr Ansprechpartner

Alexander Erk
Sachgebietsleiter
Head of Department
Tel. +49 (0)89 32399-282