Vector Background Image

Inhouse Kommunikationsnetze

Vernetzte Laptops und Internetradios

Sowohl in Redaktion und Produktion als auch im Heimbereich – mit Smartphone, Tablet-PC und SmartTV gewinnen Inhouse-Kommunikationsnetze für die Übertragung von audiovisuellen Daten immer mehr an Bedeutung. Seit einigen Jahren schon untersucht das IRT die Leistungsfähigkeit verschiedener Technologien, unterstützt den Rundfunk bei Planung und Inbetriebnahme und berät im Hinblick auf die Entwicklungen im Heimbereich.

WLAN Technologien

Verschiedene WLAN-Router

Hochleistungs-WLAN-Techniken werden gerade in den Markt eingeführt. Da ist zum einen der Standard IEEE 802.11ac Wave2 der mit stark erhöhter Leistungsfähigkeit wie 4x4 MIMO, Beamforming, einem Very High Throughput Frame in der MAC-Schicht, einem 8-wertiges Modulationsverfahren 256-QAM (bis Coderate 5/6), sowie bis zu 160 MHz Bandbreite aufwartet. Rein rechnerisch bedeutet dies eine maximale Bruttobitrate (Peakrate) von knapp 3,5 GBit/s, aber auch die tatsächlichen Nettodatenraten übersteigen nun die Gigabit/Sekunde-Schwelle. Das IRT führt regelmäßig MIMO- und Performance Messungen von 11ac-standardisierten Neuerscheinungen durch, auch TCP-, UDP-, RTP-Parameter wie Durchsatz, Jitter, Delay und Lost Packets bei Videostreaming werden gemessen. Bei multiparallelen Videostreams, die per Unicasts über einen Test-Accesspoint ausgesendet werden, kann durch subjektive Bewertung die Ausspielqualität bewertet werden.

Audio- und Videostreaming über WLAN

Das IRT verfolgt neueste Entwicklungen und unterschiedliche Techniken zur Vermeidung von Datenstaus bei der Übertragung von Broadcast- und Multicaststreams und testet deren Praxistauglichkeit, gerade auch im Hinblick auf Rundfunkapplikationen.

Powerline Communication PLC

IRT führt Tests an neuesten Powerlineadaptern des Standards HomePlug AV2 durch. Messungen des IRT zeigen eine Erhöhung von Durchsatz und Reichweite dieser Technik gegenüber bisherigen Standards, die vor allem durch den Einsatz von MIMO-Technik unter Einbeziehung des Schutzleiters erreicht wird.

Ihr Ansprechpartner

Markus Berg
Sachgebietsleiter
Head of Department
Tel. +49 (0)89 32399-279