Vector Background Image

Crossmediale Produktionstechnik

Gesamtschau statt Silodenken: Das IRT beschäftigt sich in diesem Themenfeld intensiv mit den Anforderungen und Friktionen der modernen crossmedialen Produktion und Verbreitung von Inhalten. Wo und wie müssen die Systeme vernetzt sein, welche Referenzarchitekturen sind   dabei hilfreich, was Kosten, Prozesse und Ausbau betrifft? Was ist dabei aus rundfunkzentrischer Perspektive unbedingt zu beachten?

Die Entwicklung zum crossmedialen Medienhaus führt zu einer immer engmaschigeren Vernetzung der Planungs-, Akquisitions-, Produktions- und Distributionssysteme. Insbesondere mit der medienübergreifenden Vernetzung wird eine Komplexität erreicht, die immer schwerer zu überblicken und als unternehmensweite technische Infrastruktur zu entwickeln oder zu warten ist. Oft bilden Einzelsysteme vertikale Silos, die von eigenen Netzwerken, Speichern und CPUs bis zu eigenem Indexing, Searching und Management reicht.

Würden demgegenüber diese Einzelfunktionen modular und unternehmensweit zugänglich gemacht, so könnten vertikale Parallelstrukturen aufgebrochen und flexibel veränderbare Arbeitsabläufe auf der Basis dieser Module realisiert werden. Geschäftsprozesse würden dann auf weitgehend einheitlichen horizontalen Schichten von Netzwerken, Speichern, Serverfarmen und Software-Modulen in der Applikationsschicht realisiert. Damit eröffnen diese Strukturen im Gegensatz zu Funktionssilos grundsätzlich auch den Weg in die Cloud sei es in das hauseigene Rechenzentrum, in flexibel zuschaltbare Rechenleistung von Regionalstudios oder innerhalb eines Rundfunkverbunds, oder auch tatsächlich externe Anbieter.

Das IRT beschäftigt sich im Themenschwerpunkt mit Referenzarchitekturen und deren Management, d. h. Enterprise Architecture Management (EAM), der Cloud, Metadaten, Modularisierung und Schnittstellen, Übertragung und Management von Audio und Video in IT-Netzen und übergreifend mit Aspekten der Mediensicherheit.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Markus Ludwig
Sachgebietsleiter
Head of Department
Tel. +49 (0)89 32399-321